Der Dreißigjährige Krieg

Der Drei igj hrige Krieg Der Drei igj hrige Krieg besitzt in der Geschichte des Abendlandes mehr als andere Epochen immerw hrende Aktualit t C V Wedgwoods Standardwerk spricht Fachleute und interessierte Laien gleicherma en a

  • Title: Der Dreißigjährige Krieg
  • Author: C V Wedgwood
  • ISBN: 3868201254
  • Page: 278
  • Format:
  • Der Drei igj hrige Krieg besitzt in der Geschichte des Abendlandes mehr als andere Epochen immerw hrende Aktualit t C.V Wedgwoods Standardwerk spricht Fachleute und interessierte Laien gleicherma en an Diese gr ndliche und umfassende Studie vereint wissenschaftliche Akribie mit Kraft und Elan der Darstellung Man wird diese Chronik des Chaos und der Verw stung nicht lesen, ohne sich von dem starken pers nlichen Engagementder Autorin mitrei en zu lassen, und man wird gleichzeitig die Fairne und Sachlichkeit ihres Urteils bewundern.

    • [PDF] Download ↠ Der Dreißigjährige Krieg | by Þ C V Wedgwood
      278 C V Wedgwood
    • thumbnail Title: [PDF] Download ↠ Der Dreißigjährige Krieg | by Þ C V Wedgwood
      Posted by:C V Wedgwood
      Published :2019-08-05T19:55:57+00:00

    About “C V Wedgwood”

    1. C V Wedgwood

      C V Wedgwood Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Der Dreißigjährige Krieg book, this is one of the most wanted C V Wedgwood author readers around the world.

    877 thoughts on “Der Dreißigjährige Krieg”

    1. Da ich mich dem Thema ausgiebiger widmen wollte habe ich hier bei rezensionen recherchiert. Mir fehlt natürlich die Vergleichsmöglichkeit, da es das erste Werk zum Thema ist. Der Tenor der Rezensionen war für mich allerdings: Das ist das STANDARDWERK. Ich war nach den ersten fünf Seiten hin und weg, und war sehr glücklich aufgrund der anderen Rezensionen mich für diesen Titel entschieden zu haben. Die Informationsmenge ist ungeheuer dicht. Nach 20 Seiten dachte ich mir, aus den Inhalten d [...]


    2. Wedgwoods Werk, erstveröffentlicht in den 1930er Jahren, überzeugt durch die gelungene Darstellung des Konfliktgemisches. Eingebettet in eine chronologische Erzählweise arbeitet sie die Mischung aus Religionskonflikt, Verfassungsstreit, dynastischer Rivalität und außenpolitischen Interessen gekonnt heraus und zeigt deren Ineinandergreifen auf. Trotz der ausführlichen Behandlung der Konfliktgeschichte, kommen auch, teils etwas in groben Strichen gezeichnet, Portraits der wichtigsten Akteur [...]


    3. Wedgwood ist die Klassikerin über den Dreißigjährigen Krieg. Das Buch ist auch für Laien sehr gut lesbar. Wer sich vertiefen will muss natürlich noch andere Bücher zu diesem Thema lesen.


    4. Absolut super authentisch super Leistung, da beste was ich bisher über diesen üblen Krieg gelesen habe ! Echte Glanzleisung (insbesondere für den Preis).


    5. So ziemlich das beste und informativste Buch über die Epoches des Dreißigjährigen Krieges. Es liest sich dabei wie ein Roman.


    6. Sehr gut geschrieben. Eingängig, nicht zu sehr ins Detail verliebt. Aber doch auch mit hinreichend Information. Allerdings viele Zitate aus dem Französischen und Lateinischen, die nicht übersetzt werden. Ich habe zwar ein Latinum, aber ich habe doch keine Bock das Latein des 17. Jahrhunderts mittels Wörterbuch zu übersetzen. Aber trotz allem ein Gewinn.


    7. Bei kaum einer Katastrophe oder Konflikt ist die Kluft zwischen Bedeutung für unsere europäische/deutsche Geschichte und Präsenz in unserem Bewusstsein so groß, wie beim dreißigjährigem Krieg. Obgleich unglaublich viele Dinge ihren Anfang oder ihr Ende in dieser wechselhaften Zeit finden und insbesondere die deutsche Geschichte politisch, religiös und gesellschaftlich durch diese Ereignisse enorm geprägt wurde, findet diese Thematik heute in vielen Geschichtskursen wenig oder gar keinen [...]


    8. Obwohl der Inhalt von Daten, Namen und sonstigen Informationen nur so strotzt, wird es beim Lesen niemals langweilig. Mir ist es gelegentlich sogar schwer gefallen, das Buch einmal beiseite zu legen. Wahrscheinlich ist es auf die Übersetzung zurückzuführen, wenn durch die oft verschachtelt eingefügten Nebensätze der Lesefluß etwas gehemmt wurde. Jedenfalls mußte ich hin und wieder einen Satz mehrmals lesen, bevor ich den Sinn richtig verstanden hatte. Trotzdem ohne Abstriche 5 Sterne!


    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *